Seite 1 von 5
Russland schafft 72-Stunden-Visum ab
Die russische Regierung hat den Entschluss gefasst, das unter Russlandreisenden begehrte 72-Stunden-Visum für Kaliningrad abzuschaffen. Schon ab dem 01.01.2017 wird es nicht mehr möglich sein, mit dem Kurzzeitvisum nach Russland einzureisen.  ...weiter
Öffnungszeiten Russische Botschaft und Konsulate
Öffnungszeiten Russische Vertretungen 2016-2017  ...weiter
Dienstleisterwechsel führt zu Änderungen bei der Visa-Bearbeitung
Das Russische Visazentrum (VHS) in Bonn, dessen Zuständigkeitsbereich die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland umfasste, wurde zum 1. Dezember 2016 vorläufig geschlossen.  ...weiter
Öffnungszeiten der Botschaften im November
Aufgrund von Feiertagen oder anderen organisatorischen Gründen bleiben einige Botschaften im November geschlossen.  ...weiter
Usbekistan Präsidentschaftswahlen - Verschärfte Personenkontrollen
Am 4. Dezember finden in Usbekistan die Präsidentschaftswahlen statt. Daher müssen Reisende in Usbekistan bereits ab Anfang Dezember mit verstärkten Kontrollen rechnen! ...weiter
Bearbeitung von Einschreiben wieder möglich
Die Postfiliale in Brühl ist wieder geöffnet. Wir können aktuell Einschreiben in Visa-Angelegenheiten empfangen und bearbeiten. ...weiter
Einschränkungen im Reiseverkehr zwischen Weißrussland (Belarus) und Russland
An der Grenze zwischen Weißrussland (Belarus) und Russland kommt es laut Auswärtigem Amt zu Einschränkungen im Reiseverkehr. ...weiter
Bearbeitung von Einschreiben derzeit nicht möglich
Wir können aktuell keine Einschreiben entgegennehmen und bearbeiten. Wegen Krankheit ist die Postfiliale in Brühl derzeit geschlossen.  ...weiter
Eingeschränkter Konsulardienst der russischen Botschaft in Hamburg
Am 10.08.2016 wird das russische Konsulat in Hamburg nur touristische Anfragen entgegennehmen können. ...weiter
Reiseversicherungen bei Visa-Beschaffung
Die Liste der Versicherungsunternehmen, deren Versicherungsscheine bei der Beantragung eines Visums für Russland akzeptiert werden, ist ab sofort nicht mehr gültig. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Russischen Föderation für den Mindestumfang medizinischer Hilfeleistungen. ...weiter
Seite 1 von 5