Keine 72-Stunden-Visa mehr für Kaliningrad ab dem 01. Januar 2015
Seit 2002 haben Bürger des Schengenraumes, Großbritanniens und Japans die Option, ein Visum für einen maximal 72-stündigen Aufenthalt im Kaliningrader Gebiet direkt an der Grenze zu beantragen.

Diese Regelung schafft Russland zur Jahreswende ab. Das Außenministerium der Russischen Föderation teilt auf seiner Internetseite mit, dass ab dem 01. Januar 2015 keine 72-Stunden-Visa mehr für Kaliningrad verfügbar sein werden. Alle ausländischen Reisenden sind ab diesem Datum dazu verpflichtet, bereits vor ihrer Reise ein reguläres Visum für Russland zu beantragen.